Interkultureller Wirtschaftstag Ruhr 2017 – Resumee

Viele interessierte, geladene Gäste und eine rege Diskussionsrunde!

Der dritte Interkulturelle Wirtschaftstag Ruhr findet am 22.112017 in der IHK zu Essen statt und widmet sich dem Thema „Ausbildungspotenziale der Migrantenbetriebe in NRW“.    Minister Dr. Joachim Stamp, Stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW, nimmt an der Veranstaltung als Ehrengast teil.

 

Präsentiert wird die Veranstaltung von der Agentur für Arbeit Essen, der Industrie- und Handelskammer zu Essen, dem Interkulturelle Unternehmer und Akademiker Essen (IKUA) e.V., der KAUSA Servicestelle Essen (KSE) in Trägerschaft des Zentrums für Türkeistudien und Integrationsforschung, der Kreishandwerkerschaft Essen und der Stadt Essen, die durch das Jobcenter vertreten ist.

Der von der KSE als Modellveranstaltung entwickelte interkulturelle Wirtschaftstag Ruhr ist offen für alle Unternehmerinnen und Unternehmer, die Vielfalt als Chance begreifen.

 

INTERKULTURELLER WIRTSCHAFTSTAG RUHR 2017

„Ausbildungspotenziale der Migrantenbetriebe in NRW“

 

18:30 Uhr Einlass

Musikalische Einleitung durch Duygu Aydoğan

 

19:00 Uhr Begrüßungsreden

Franz Roggemann, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK zu Essen

Prof. Dr. Hacı Halil Uslucan, Wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI)

Erdal Osmançelebioğlu, Vorsitzender von IKUA-Interkulturelle Unternehmer und Akademiker e.V.

 

19:20 Uhr Ausbildungspotenziale der Migrantenbetriebe in NRW

Dr. Joachim Stamp, Stellvertretender Ministerpräsident des Landes NRW, Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW

 

19:40 Uhr Gesprächsrunde „Migrantenökonomie als Ausbildungsfaktor?“

Moderation: Yunus Ulusoy, Programmverantwortlicher Demographischer Wandel, Migration und Arbeitsmarktfolgen am ZfTI

Andrea Demler, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Essen

Franz Roggemann, Geschäftsführer Aus– und Weiterbildung der IHK zu Essen

Atilla S. Öner, Vorsitzender des internationalen Unternehmerverbands IntUV RuhrStadt e. V.

Martha Giannakoudi, Landesverbandsvorsitzende des Verbandes deutscher Unternehmerinnen (VdU) e.V. Rheinland

Bora Şahin, Stellv. Vorstandsvorsitzender von IKUA-Interkulturelle Unternehmer und Akademiker e.V.

 

20:10 Uhr Verleihung der Auszeichnung „Interkulturelle ZukunftsGestalter“

Laudatio: Dietmar Gutschmidt, Leiter des Jobcenters Essen

 

20:30 Uhr „Eine Chance für Geflüchtete!“

Ehrung der mitwirkenden Arztpraxen beim Pilotprojekt „Gewinnung junger Geflüchteter für den Ausbildungsberuf `Medizinische/r Fachangestellte/r´“

Dr. Oliver Diehl, Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

 

20:50 Uhr Get-together am Buffet

 

21:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Gesamtmoderation: Laura Pittroff, KAUSA Servicestelle Essen

Organisatorische Leitung: Cem Şentürk (0201/3198.106 – info@kausa-essen.de)

Anmelde-Formular unter der Web-Seite von Kausa